Tierphysiotherapie & Naturheilpraxis
Ihr Zentrum für Tiergesundheit

Katze am Körbchen

Naturheilkunde

Homöopathie
Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt.

Homöopathie ist die Bezeichnung für eine eigenständige medikamentöse Heillehre, die von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann* (1758-1843) vor mehr als 200 Jahren begründet wurde. Nach der homöopathischen Lehre kann eine Heilung nur dann erreicht werden, wenn sich die Behandlung nach den Grundsätzen des Ähnlichkeitsgesetzes richtet. Das Ähnlichkeitsgesetz lautet: Was gesunde Organismus krank machen kann, kann kranke Organismen heilen. Die homöopathische Behandlung von Mensch und Tier unterliegt nach Hahnemann den gleichen Gesetzmäßigkeiten. Allerdings sind bei der homöopathischen Behandlung in der Tierheilkunde viele Besonderheiten zu berücksichtigen. Mensch und Tier unterscheiden sich sowohl in Anatomie, Physiologie und Pathologie, als auch in ihrem Verhalten und ihrer Psyche. Hier ist also ein umfangreiches, vollständiges und komplettes Fachwissen des Tierheilpraktikers Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.

 

Komplexmittel-Homöopathie

Komplexmittel werden homöopathische Mittel genannt, die aus mehreren Einzelmitteln hergestellt werden. Die Wirkungsweise ist breiter gestreut als bei Einzelmitteln, das ist besonders dann hilfreich, wenn eine Erkrankung rasch wechselnde Symptome zeigt. Auch die Auswahl eines Komplexmittels sollte auf die gesicherte Diagnose eines geschulten Tierheilpraktikers stützen.

 

Bach-Blüten-Therapie

Die Bach-Blüten-Therapie ist ein in den 1930er Jahren von dem britischen Arzt Edward Bach* (1886-1936) begründetes und nach ihm benanntes alternativmedizinisches Verfahren. Laut Bachs zentraler These beruht jede körperliche Krankheit auf einer seelischen Gleichgewichtsstörung. Bach beschrieb zunächst neunzehn Gemütszustände, erweiterte das Repertoire dann aber auf "38 disharmonische Seelenzustände der menschlichen Natur". Diesen ordnete er Blüten und Pflanzenteile zu, die er in Wasser legte oder kochte und die so ihre "Schwingungen" an das Wasser übertragen sollten.

 

Phytotherapie

Die Pflanzenheilkunde (oder Phytotherapie) ist die Lehre der Verwendung von Heilpflanzen als Arzneimittel. Sie ist die älteste und bekannteste naturheilkundliche Behandlungsmethode.

 

Beratung/weitere Dienstleistungen

- Ernährungsberatung (B.A.R.F., Fertigfutter u.a.)
- Beratung zu Impfungen und Entwurmungen
- Zecken- & Flohprophylaxe
- Beratung vor dem Welpenkauf
- Krallenschneiden bei Kleintieren

Übersicht

Homöopathie
Komplexmittel-Homöopathie
Bach-Blüten-Therapie
Phytotherapie
Beratung/weitere Dienstleistungen

 

*Die Namen Dr. S. Hahnemann und Dr. E. Bach werden nur zu Erklärungszwecken der Behandlungsmethoden erwähnt, nicht um mit ihnen zu werben.

Info

Der Begriff Naturheilkunde bezeichnet ein Spektrum verschiedener Methoden, die die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung aktivieren sollen und die sich bevorzugt in der Natur vorkommender Mittel oder Reize bedienen.

Aus rechtlichen Gründen muss ich Sie darauf hinweisen, dass die Homöopathie alle weiteren nebenstehenen Behandlungsmethoden wissenschaftlich nicht anerkannt werden.

©2012 PICOUP DESIGN | www.picoup.de